Mönchspfeffer

Traditionelle Anwendung


Der Mönchspfeffer fand im Humanbereich schon im Mittelalter Einsatz. Hier war er bei Mönchen und Nonnen als Keuschheitsmittel bekannt, da ihm nachgesagt wird, er soll den Geschlechtstrieb unterdrücken und den Hormonhaushalt normalisieren. In der Pferdeernährung finden überwiegend die Früchte des Mönchspfeffers Einsatz, obwohl auch die Blätter und Blüten wertvolle Inhaltsstoffe enthalten. Diese Früchte können entweder pur verfüttert werden oder weiterverarbeitet als Pellets oder Extrakte. Durch die Kombination mit anderen Kräutern kann so eine optimale Unterstützung unserer Pferde erzielt werden.

Enthalten in folgenden NATURE'S BEST Produkten:


GemütStärke
Harmonie